Laser Medizin Zentrum Rhein Ruhr
Laser Medizin Zentrum Rhein Ruhr

Aktuelles-Corona

Durchführung von Behandlungen

 

Liebe Patientin, lieber Patient,

 

durch die Corona-Pandemie (COVID-19) wird unser deutsches Gesundheitssystem in den kommenden Wochen stark belastet werden, insbesondere wenn es um die Versorgung der schwerstkranken Patienten geht.

 

Die Bundesregierung und das Land Nordrhein-Westfalen haben uns aufgefordert alle nicht dringenden elektiven Operationen und Behandlungen zunächst für den Zeitraum von 2 Wochen zu verschieben. Dieses Vorgehen dient dazu Ressourcen zu sparen, die z.B. in der Intensiv- und Notfallmedizin benötigt werden und Sie als Patient und uns als medizinisches Personal zu schützen.

 

Wir werden diese Empfehlungen befolgen und müssen deshalb alle nicht-medizinisch notwendigen Behandlungen verschieben, bis die gesetzlichen und regulatorischen Beschränkungen nicht mehr existieren.

 

Aus diesen Gründen können wir zurzeit nur folgende Patienten während unserer Sprechstunden betreuen:

 

  • Notfallpatienten

  • frisch operierte Patienten

  • Patienten für die direkte postoperative Nachsorge

  • Patienten mit folgenden Erkrankungen:

    • Hauttumore, akute Wunden, Verletzungen, Schnittwunden, akute Entzündungen, Abszesse, akute Komplikationen nach Operationen, akute Verbrennungen, akute dermatologische Hauterkrankungen (Ekzeme, Rosacea-Schub, Urtikaria, Insektenstiche), akute proktologische Erkrankungen (blutende Hämorrhoiden, Abszesse) ...

 

Dies ist erforderlich, um die zusätzlich vorgeschriebenen hygienischen Maßnahmen einhalten zu können.  Dies ist zu unserem Schutz, aber vor allem auch zu Ihrem eigenen Schutz. Unsere höchste Priorität ist es, Sie als Patient vor unnötigen Risiken zu schützen, und wir müssen zusätzlich sicherstellen, dass wir als medizinische Fachkräfte zur Verfügung stehen, um in einer Ausnahmesituation zu helfen, wenn dies erforderlich ist. 

 

Diese Behandlungen können wir derzeit nicht anbieten:

 

Injektionen, Botox-Behandlungen, Entfernung von Tätowierungen, ästhetische Haarentfernung (Ausnahme: Haarentfernung bei Entzündungen), rein ästhetische Operationen können aufgrund der Vorschriften derzeit nicht angeboten werden. Auch Beratungstermine können wir  zu diesem Zeitpunkt in der Praxis nicht anbieten.

 

Als verantwortungsbewusste Ärzte hoffen wir, auf diese Weise unseren kleinen Beitrag zu leisten, indem wir knappe Materialien und medizinisches Personal für Notfälle zur Verfügung stellen.

 

Wir wissen genau, wie sehr Sie sich auf eine geplante Operation oder Behandlung vorbereitet haben, vielleicht freuen Sie sich sogar darauf, vielleicht nehmen Sie Urlaub, planen Hilfestellungen und planen Vertretungen bei der Arbeit, aber wir müssen die gesetzliche Vorschriften respektieren und umsetzen und hoffen, dass diese dazu beitragen werden, die rasche Ausbreitung des Virus zu stoppen und den schweren Verlauf der Krankheit weltweit zu bekämpfen.

 

Wir danken Ihnen nochmals für Ihr Verständnis und bitten Sie, sich für einen neuen Termin mit uns in Verbindung zu setzen. Bitte rufen Sie uns an und lassen Sie uns versuchen, so schnell wie möglich alternative Termine für Sie zu finden. 

 

Das können wir für Sie tun!

 

In der Zwischenzeit bieten wir eine Telefonsprechstunde zu den Indikationen „Hautkrebs“ und „Proktologie“ für Selbstzahler/Privatpatienten an, diese kann über www.doctolib.de gebucht werden. Gerne können sie einen Telefontermin auch telefonisch unter unser Praxisrufnummer 0201 2437779 erfragen. Zudem möchten wir so schnell wie möglich eine Videosprechstunde anbieten.

 

Als Mitglied der größten internationalen Gesellschaft für ästhetisch-plastische Chirurgen, ISAPS, werden wir regelmäßig über die weltweiten Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten.

Sobald es wichtige neue Informationen gibt, werden wir Sie umgehend informieren.

 

Bitte bleiben Sie gesund!

Ihre

 

Dr. med. Andrea Schulz und das gesamte Praxisteam

 

Dies sind die Ziele der Regierung:

 

In den Zeiten von COVID-19 gibt es selbst in gut organisierten Gesundheitssystemen derzeit weltweit Engpässe und Lieferschwierigkeiten bei Notfallmedikamenten, Antibiotika, Schutzkitteln, Masken, Desinfektionsmitteln und Infusionen.  Auch Quarantänemaßnahmen oder Infektionen können zu Engpässen beim medizinischen Personal führen. 

 

Wir müssen:

 

  • Ressourcen zu sparen, die anderswo dringend benötigt werden, zum Beispiel in der Intensiv- und Notfallmedizin

  • Sie als Patient zu schützen

  • und das medizinische Personal zu schützen.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Laser Medizin Zentrum Rhein-Ruhr

Laser Medizin Zentrum

Rhein-Ruhr

Porschekanzel 3-5

45127 Essen

 

Tel:  +49 201 2437770

Fax: +49 201 2437769

Vorübergehende Sprechzeiten (Corona)

 

Mo:  09:00 - 13:00 Uhr

Di:   13:00 - 16:00 Uhr

Mi:   09:00 - 12:00 Uhr

Do:  13:00 - 16:00 Uhr

Fr:   geschlossen