Laser Medizin Zentrum Rhein Ruhr
Laser Medizin Zentrum Rhein Ruhr

Häufige Fragen: Lasertherapie

Was heißt „Laser“ bzw. „lasern“ eigentlich?

Der Begriff „Laser“ ist ein Kunstwort, das aus den Anfangsbuchstaben derjenigen Wörter zusammengesetzt ist, die seine Wirkungsweise beschreiben: light amplification by stimulated emission of radiation. Dieser Prozess meint eine Verstärkung von Licht durch eine zuvor gewollt angeregte Aussendung von Strahlung. Durch die Vorschaltung unterschiedlicher Medien (z.B. Kristall, Flüssigkeit) können unterschiedliche Wirkungsweisen erreicht werden. Verschiedene Laser sind also für verschiedene medizinische oder kosmetische Fragestellungen notwendig.

 

Was muss ich beachten, wenn ich mich einer Lasertherapie unterziehen möchte?

Vor und nach dem lasern sind folgende Dinge zu beachten: für die meisten Behandlungsarten darf die Haut nicht zu stark vorgebräunt sein. Auch nach dem lasern ist eine zu starke Sonnenbestrahlung (auch Sonnenbank) zu vermeiden. Sie brauchen sich aber weder zu verstecken, noch im Haus einzuschließen – das Auftragen eines Sunblockers (Sonnencreme mit sehr hohem Lichtschutzfaktor) reicht völlig aus. Bei Neigung zu Lippenherpes kann bei speziellen Therapien die Durchführung einer Herpesprophylaxe (Tabletten) erforderlich sein. Ob das für Sie zutrifft, bespricht der Arzt mit Ihnen in dem der Behandlung vorausgehenden Gespräch. Zudem kann bei einigen Therapieformen eine gewollte Verfärbung der Haut entstehen; diese klingt nach einiger Zeit vollständig wieder ab und kann in dieser Zeit problemlos mit Make-up abgedeckt werden.

 

Ist eine Laserbehandlung schmerzhaft?

Generell ist die Behandlung mit dem Laser eine schmerzarme Therapieform. Das Gefühl während der Behandlung wird oft als vergleichbar mit „Nadelstichen“ oder als „Schnacken mit einem Gummiband“ beschrieben. Dies wird in der Regel auch ohne Betäubung ausgehalten. Manchmal, z.B. bei besonderer Schmerzempfindlichkeit des Patienten, Ängstlichkeit und bei Kleinkindern kann eine die Hautoberfläche betäubende Creme vor der Behandlung aufgetragen werden.

 

Wie viele Sitzungen sind nötig, bis ich erfolgreich behandelt bin?

Das ist je nach Diagnose unterschiedlich. Bei vielen Behandlungswünschen ist eine Sitzung ausreichend, manchmal muss ein zweites Mal nachbehandelt werden. Andere Therapieformen – wie z.B. die dauerhafte Haarentfernung mit dem Laser erfordern immer mehrere Sitzungen für eine erfolgreiche Therapie.

 

Werden die Kosten für eine Lasertherapie von den Krankenkassen getragen?

Hier muss man unterscheiden zwischen Privat- und gesetzlichen Krankenkassen. Die Privatkassen übernehmen in der Regel die Kosten für eine Lasertherapie, wenn eine medizinische Diagnose vorliegt; die Kosten für eine kosmetische Behandlung werden nicht übernommen. Die gesetzlichen Krankenkassen hingegen übernehmen die Kosten für eine Lasertherapie nur in Ausnahmefällen. Ob es sich lohnt, in Ihrem Fall ein medizinisches Gutachten zu stellen, rät Ihnen der behandelnde Hautarzt.

 

Ist Laserstrahlung gefährlich bzw. gesundheitsschädlich?

Laserstrahlung ist keine Röntgen- oder UV-Strahlung, sondern gebündeltes Licht. Eine Schädigung der Gesundheit ist also nicht zu erwarten. Allerdings ist während der Behandlung das Tragen einer Laserschutzbrille als einzige Vorsichtsmaßnahme zwingend notwendig – sowohl für den Behandler als auch für Sie als Patienten.

 

Wie läuft eine komplette Behandlung ab?

Am Anfang steht immer eine ausführliche Beratung und Untersuchung durch den Arzt. Hier haben Sie Zeit Ihre Wünsche zu schildern, und es wird erörtert, wie das Ergebnis der Behandlung sein wird. Zudem wird ein genauer Behandlungs- und Kostenplan festgelegt. Alle eventuellen Risiken der und Verhaltensregeln während der Laserbehandlung werden aufgezeigt. Dies alles dient vor allem dazu, um Sie bestmöglich auf die Behandlung vorzubereiten und auch, um Ziel und Erfolg so zu definieren, dass keine Enttäuschungen nach der Behandlung entstehen, weil z.B. die Erwartungen des Patienten nicht erfüllt werden konnten.

 

Wer darf eine Lasertherapie durchführen?

Alle Ärzte des LMZ, die Laserbehandlungen durchführen, haben an der Universität Greifswald den Weiterbildungsstudiengang "Lasermedizin" besucht und das Universitätsdiplom D.A.L.M. (Diploma in Aesthetic Laser Medicine) erworben. Ärzte mit dieser Zusatzqualifkation garantieren ihren Patienten eine professionelle und sichere Durchführung einer Laserbehandlung. Qualifizierte Ärzte finden Sie unter www.laserstudium.com. Einige Laserbehandlungen, wie z.B. die dauerhafte Haarentfernung, darf zudem von speziell geschultem Personal unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Laser Medizin Zentrum Rhein-Ruhr

Laser Medizin Zentrum

Rhein-Ruhr

Porschekanzel 3-5

45127 Essen

 

Tel:  +49 201 2437770

Fax: +49 201 2437769

Mo:  08:30 - 19:00 Uhr

Di:   09:30 - 19:00 Uhr

Mi:   09:30 - 17:30 Uhr

Do:  09:30 - 19:00 Uhr

Fr:   09:30 - 14:30 Uhr

Sa: nach Vereinbarung